September 2021




NeuroIntergrative Medizin
Durch körpereigene Intelligenz die
Selbstheilungskräfte aktivieren


Gerlinde Debus / Meike Scheuplein



Neurointegrative Medizin orientiert sich an der komplexen Ganzheitlichkeit des Körpers und seiner Funktionen. Hier wird nicht das kranke Organ diagnostiziert, sondern gezielt nach Störungen in den Informationskreisen zwischen Organen, Gelenken, Gewebe und dem Gehirn als Auslöser der Beschwerden gesucht.
Der Behandlungsansatz beruht dabei auf der neurowissenschaftlich basierten Annahme, dass das Gehirn zusammen mit dem autonomen Nervensystem ein hochkomplexes Kommunikationsnetzwerk bildet und die wichtigste Steuerzentrale im Körper ist. ...mehr

 
    Verlagsprogramm download  
 


reinlesen




Reparaturprojekt Mann - Erholungsgebiet Frau


Feministische psychosoziale Beratung bei Beziehungskonflikten, Gewalterfahrung, Trennung und im Umgang mit Arbeit, Geld und Körper

Frauen beraten Frauen

Bettina Zehetner



Die Erkenntnis, dass die eigenen Probleme gesellschaftlich mitverursacht sind und dass es ein physisches und psychisches Leiden an Geschlechternormen gibt, setzt dem Gefühl persönlichen Versagens etwas entgegen und verleiht den Mut, eigene tiefgreifende Problemlösungen zu wagen.
Dr. Bettina Zehetner, Trainerin für Genderkompetenz und Lehrbeauftragte am Institut für Philosophie der Universität Wien, ist Vorstandsfrau und Mitarbeiterin bei ...
mehr

 
 


reinlesen




Zweihundertneunzehn
Quadratmeter Glück
Wenn Frauenpower ein altes Stadthaus
saniert


Ein Projekttagebuch
Juli Norden




Es war Liebe auf den ersten Blick. Juli Norden, geschieden und auf sich allein gestellt ohne die Sicherheit tragender Familienbande, muss ihr Leben neu einrichten. Auf der Suche nach einem Zuhause hat es sie an die Mosel verschlagen. Mehr zufällig entdeckt sie ein über hundert Jahre altes sanierungsbedürftiges Stadthaus, das sofort ihr Herz erobert. Ihr Entschluss steht fest: "Das wird mein neues Zuhause."

Ohne nennenswerte handwerkliche Vorkenntnisse... mehr

 
 


reinlesen




Endometriose: Schmerzfrei durch optimale Ernährung und einen
gesundheitsfördernden Umgang
mit Stress


Ein Selbsthilfekonzept
Nicole von Hoerschelmann


Aktualisierte Auflage



Nicole von Hoerschelmann ist Dipl.-Psychologin und berät Schmerzpatient*innen einer Rehabilitationsklinik. 1991 erkrankte sie im Alter von 22 Jahren an Endometriose. Da trotz mehrfacher operativer Eingriffe die Schmerzen blieben, suchte sie nach Behandlungsalternativen. Dabei stieß sie immer wieder auf den Zusammenhang zwischen Krankheit und Ernährung – sowohl als Genesungs- wie auch als Risikofaktor. mehr

 
 


reinlesen





Endometriose - Die verkannte Frauenkrankheit
Diagnostik und Therapie aus ganzheitsmedizinischer Sicht


Jörg Keckstein (Hrsg.)
Aktualisierte Auflage




Im Umgang mit der Komplexerkrankung Endometriose mit ihrem oft chronisch schmerzhaften Verlauf und den weitreichenden psychosozialen Auswirkungen auf das Leben der betroffenen Frauen ist eine ganzheitliche Sicht notwendig, die die Lebensqualität und nicht nur das „Funktionieren“ berücksichtigt. Welche diagnostischen und therapeutischen Verfahren heute zur Verfügung stehen und wie alternative Heilmethoden der TCM, der Homöopathie und eine endometriosespezifische Rehabilitation und Ernährung
mehr